Wut

Wut Foto Menschliche Wut ist ein negativer emotionaler Ausbruch, der ein Vorbote der Aggression ist. Er kann buchstäblich eine Person von innen heraus platzen lassen. Starke Wut ist oft durch negative Emotionen mit einem Strom destruktiver Energie gekennzeichnet, die durch eine Unterbrechung der Fähigkeit zur Analyse von Handlungen gekennzeichnet sind. Die plötzliche Manifestation eines solchen Verhaltens bei einem Individuum verursacht Verwirrung bei den Menschen um ihn herum sowie Angst bei der Person selbst.

Wut ist eine oft aggressive Emotion, die auf etwas oder jemanden gerichtet ist, mit dem Ziel, Gegenstände zu zerstören, zu unterdrücken, zu unterwerfen (oft leblose Gegenstände). Oft ist die Reaktion dieser negativen Emotionen von kurzer Dauer. Während eines emotionalen Ausbruchs bei einer Person spannen sich die Muskeln des Gesichts an; der Körper wird wie eine gespannte Schnur; Zähne und Fäuste werden geballt, das Gesicht fängt an zu brennen; Es gibt das Gefühl, dass etwas im Inneren "kocht", während es keine Kontrolle über den Geist gibt.

Gründe für Ärger

Wut ist die grundlegende menschliche Emotion, die ursprünglich für das Überleben des Individuums notwendig war. Im Zusammenhang mit der Entwicklung der Gesellschaft verringerte sich jedoch allmählich die Notwendigkeit, ihre negativen Gefühle auszudrücken, und die Menschheit konnte den Ärger nicht vollständig loswerden. Leider verursachen die Menschen in der modernen Welt auch weiterhin künstliche Probleme für sich, die sie dazu veranlassen, solche Unzufriedenheit auszudrücken.

Die Ursache für starken Ärger ist oft Aggression , die sich aus verschiedenen Gründen ansammelt. Sogar eine einfache Kleinigkeit oder Angst , die auch diese Emotion hervorrufen kann, kann oft zu dieser negativen Emotion führen.

Wut wird dem physiologischen und psychologischen Zustand zugeschrieben. Im Prinzip wird seine Manifestation auf die normale Reaktion der Psyche des Individuums auf einen äußeren Reiz zurückgeführt. Es geht mit einer erhöhten Herzfrequenz, Blässe oder Rötung der Haut einher, da der Körper eine enorme Menge an Energie produziert, die irgendwo abgelegt werden muss.

Es gibt keine Menschen, die niemals negative Emotionen erleben und sich immer in einem ausgeglichenen Zustand befinden. Alles kann aus dem Gleichgewicht geraten: Staus, ein unfairer Chef, kindische Streiche, schlechtes Wetter usw.

Wut und Zorn verschwinden oft ohne schwerwiegende zerstörerische Konsequenzen für das Individuum und seine Umwelt. Wenn jedoch ein Mensch bei unerwarteten Angriffen von Wut Leiden oder Schmerzen in seiner Umwelt verursacht, deutet dies darauf hin, dass er seine emotionalen Ausbrüche und offensichtlichen Aggressionen nicht kontrollieren kann.

Eine der Hauptursachen für Ärger wirkt die Frustration , die durch Störungen und zahlreichen Hindernisse für den menschlichen Fortschritt auf das Ziel verursacht wird. Hindernisse, die zu Frustrationen führen, können ebenso wie die anderen individuellen und äußeren Umstände sein.

In einem Anfall von Wut zielen die Handlungen eines Individuums oft darauf ab, ein Hindernis durch einen verbalen oder physischen Angriff zu beseitigen. Auch die Ursache für dieses menschliche Verhalten kann eine eindeutige physische Bedrohung für ihn sein.

Die nächste Ursache für Ärger können die Aussagen oder Handlungen eines anderen sein, durch die sich eine Person moralisch beeinflusst fühlt.

Verweigerung, Beleidigung, Demonstration von Respektlosigkeit gegenüber Gefühlen - all dies kann Empörung und negative Emotionen im Individuum hervorrufen. Je stärker die emotionale Bindung an eine Person ist, die moralisches Unbehagen verursacht, desto schmerzhafter ist die Erfahrung und desto schärfer ist der Zorn über solche Handlungen.

Die Wut einer Person ist am stärksten, wenn sie zu nervöser Erschöpfung gebracht wird .

Wutmanagement

Negative Emotionen entstehen bei einer solchen Entwicklung der Situation, wenn etwas nicht zu der Person passt und das Gefühl besteht, dass damit umgegangen werden kann.

Die Wut steigt bis zu einem gewissen Punkt an, wonach entweder die Ruhe verloren geht oder ein scharfer Aufsprung, der sich in Form von Wutanfällen manifestiert. Es gibt so einen anhaltenden Ausdruck - "erstickt vor Wut". Dieser Zustand ist durch Kompression der Nerven, Atemnot gekennzeichnet. Negative emotionale Ausbrüche während dieses Zustands sind immer von einem Verlangen nach körperlicher Aktivität gekennzeichnet: zerdrücken, kämpfen, rennen, springen, die Hände zusammenpressen, sie brechen. Im Moment des großen Zorns einer Person steigt eine Welle der Empörung, die durch einen emotionalen Ausbruch der Unzufriedenheit verursacht wird, vom Becken auf und erreicht die Brust. Für einen solchen Zustand sind eine heisere, erstickte Stimme, ein Gefühl der Verengung im Brustbereich und Husten charakteristisch.

Menschen beziehen sich auf die Entstehung von augenblicklichem Zorn, der natürlich und nicht verwerflich der menschlichen Kontrolle unterliegt, aber Handlungen, die unter dem Einfluss dieser Emotion ausgeführt werden, sind bereits verurteilt.

Es kann fast unmöglich sein, den Ärger in aggressiven Momenten zu kontrollieren, da ein Betroffener oft nicht versteht, was er tut. Zu diesem Zeitpunkt ist es besser, wenn sich niemand in der Nähe eines solchen Menschen befindet, da eine Person in Aggression mit einem verschwommenen Verstand eine Gefahr darstellt und die Menschen in seiner Umgebung verletzen und sogar verkrüppeln kann.

Wut und Aggression halten oft nicht lange an und sind von kurzer Dauer. Ein Individuum in diesem Zustand "kocht" schnell und "verschwindet" auch schnell.

Es wird angenommen, dass es lobenswert ist, wenn das Gefühl des Zorns zum Zeitpunkt der Straftat durch einen Sinn für Gerechtigkeit verursacht wird. In anderen Fällen werden negative Emotionen verurteilt und die Menschen dazu ermutigt, zurückhaltender zu sein und Geduld zu zeigen.

Es gibt interessante Fakten zu dieser Emotion. Männliche Wut wird als Ausdruck von Stärke wahrgenommen, weibliches Verhalten als Irrationalität und Schwäche.

Wut und Zorn gehören zu den gefährlichsten emotionalen Ausbrüchen. Wenn eine Person diese Emotionen erlebt, schadet sie oft absichtlich anderen Menschen und verliert oft die Kontrolle über sich selbst. Daher sollte bei negativen Emotionen die geschickte Kontrolle über Wut und Zorn die Hauptaufgabe des Einzelnen sein.

Erwachsene Persönlichkeiten zeichnen sich oft dadurch aus, wie sie mit ihrer Empörung umgehen und ihnen solche Definitionen geben können: heiß, zurückhaltend, explosiv, kaltblütig, aufbrausend.

Manifestationen von Wut werden durch bestimmte Gesichtsausdrücke bemerkt:

  • nackte Zähne, offener Mund in der Höhe nach Inspiration;
  • abgeflachte, gesenkte Augenbrauen;
  • erweiterte Augen und fokussierte Aufmerksamkeit auf das Objekt der Aggression;
  • horizontale Falten in der Nase;
  • Ausdehnung der Nasenflügel.

Wie man mit Wut umgeht

Um zu lernen, wie man mit Wut umgeht, müssen Sie die Ursache ihres Auftretens verstehen und effektive Techniken zur Beseitigung aggressiven Verhaltens beherrschen.

Wut ist nicht die beste Emotion eines Menschen, der immer einen Vorboten hat. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich vor plötzlichen Ausbrüchen emotionaler Ausbrüche zu schützen, um anderen nicht zu schaden. Ein Mensch muss lernen, auf sich selbst zu hören und jene Momente zu fühlen, in denen es notwendig ist, plötzliche Blitze negativer Emotionen zu vermeiden. Es kann unwohl sein, depressive Verstimmung, Reizbarkeit. Zum Beispiel spürt ein Individuum im Gespräch mit einer Person, wie alles in ihm zu brodeln beginnt. Dies bedeutet die Annäherung des Ärgers, nämlich die Verletzung des psychischen Gleichgewichts, daher ist es sofort notwendig, die wahre Ursache dieser Emotion zu bewerten. Um die maximale Ruhe zu erreichen, müssen Sie die Augen kurz schließen und versuchen, sich von der Außenwelt abzuheben. Sie können Ihre Atmung durch einen tiefen und dann langsamen Atemzug steuern.

Wie gehe ich mit Wut um? Es gibt die Meinung, dass es schädlich für eine Person ist, negative Emotionen zu haben, und es ist besser, sie loszuwerden. In der Tat ist dies nicht so. Wissenschaftler haben die folgende Tatsache bewiesen: Die Störung der negativen Emotionen in der unmittelbaren Umgebung ist ähnlich wie eine Droge und ein Angreifer, sie bereiten große Freude. Häufige Pannen eines Menschen in einer nahen Umgebung lassen ihn dies mit einer bestimmten Häufigkeit tun. Mit der Zeit merkt der Einzelne nicht mehr, dass er unbewusst Situationen schafft, in denen er in Wut gerät. Wenn gewöhnliche Menschen ein solches Merkmal bemerken, beginnen sie, einer skandalösen Person aus dem Weg zu gehen, und er wiederum findet das Gleiche unausgewogen und verehrt solche Ausbrüche.

Also, wie man Wut zurückhält? Während sich negative Emotionen nähern, können Sie zum Spiegel gehen und sehen, welche Muskeln anstrengen. In einem Zustand der Ruhe müssen Sie lernen, die Gesichtsmuskeln zu kontrollieren: belasten und entspannen. Bei einem erneuten Ausbruch negativer Emotionen sollten die Gesichtsmuskeln entspannt werden.

Wie wird man Ärger los? Wutanfälle sollten beseitigt werden, indem die Aufmerksamkeit auf etwas Angenehmes oder Ablenkendes gelenkt wird. Es ist notwendig, mental an Orte zu reisen, an denen Sie positive Energie tanken können, und unangenehme Gespräche führen sofort zu neutralen Themen.

Wenn ein Mensch seinen Emotionen folgt und nicht mit emotionalen Ausbrüchen zu kämpfen hat, besteht in Zukunft das Risiko, akute Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems zu entwickeln. Dies sollte berücksichtigt werden, da Wissenschaftler einen direkten Zusammenhang zwischen dem Auftreten eines Schlaganfalls und eines Myokardinfarkts nach 48-stündigem emotionalem Ausbruch bei Menschen mit akutem Koronarverschluss (Verstopfen der Herzarterien) fanden.

Wissenschaftler warnen die Menschen einstimmig davor, dass negative Emotionen die Gesundheit viel stärker schädigen als Alkohol oder Tabak, da die Unfähigkeit, ihre Emotionen zu kontrollieren, das Risiko einer frühen Sterblichkeit um 60% erhöht.

Der Grund ist, dass die Arterien in regelmäßigen Abständen anfällig für Angriffe von Stresshormonen sind und pathologische Veränderungen erfahren, die zu schweren Krankheiten führen. Um mögliche irreversible Folgen zu vermeiden, empfehlen Experten, dass Sie Ihr Nervensystem sorgfältig überwachen und erforderlichenfalls einen Notarzt aufsuchen.

Aufrufe: 31 738

1 Kommentar zu Wut

  1. Wut nennt man die Kosten der Vergangenheit. Meiner Meinung nach ist diese Aussage falsch.
    Dies ist eine Frage aus dem Bereich der emotionalen Intelligenz, weil ich an die Erschaffung des Menschen durch Gott und an die Tatsache glaube, dass er uns mit EQ ausgestattet hat.
    Wut ist nötig. Sie müssen es nur richtig verwenden können. Zum Beispiel: Es war der Ärger, der mir geholfen hat, mich über die Tatsache zu empören, dass es Menschen gibt, die ihre eigenen Kinder verlassen ... empören und anfangen, etwas zu tun.
    Wenn mich etwas empört und ich es analysiere, hilft Ärger, die Momente zu erkennen, die einer Korrektur bedürfen. Und wenn ich es nicht analysiere, breche ich Holz.
    Wenn Wut unterdrückt wird, hat dies natürlich zwei Konsequenzen:
    - auf innere Krankheiten oder
    - zu einem Klumpen von Emotionen und unkonstruktiven Ausbrüchen - passiv-aggressives Verhalten, Verärgerung, Wut, Ressentiments und Hass.
    Daher ist die Entwicklung des EQ der Ausweg. Beschwerden über die Tatsache, dass die Evolution vergessen hat, Ärger zu beseitigen, sind der Weg ins Nirgendwo. Wie kann man ohne diese Emotion leben? Ich verstehe nicht.
    Wenn Sie wütend sind, fragen Sie sich:
    Was ist passiert? Was genau hat mich so angezogen?
    Vielleicht waren Sie vergeblich wütend und brauchen einen Dialog mit dem Täter?
    Oder sind Sie vielleicht wütend, weil Sie hungrig sind, nicht geschlafen haben, körperliche oder geistige Schmerzen haben usw.?
    Vielleicht deutet Ihre Wut auf eine Situation hin, die Sie beeinflussen sollten? Sie sind es, die die Sensibilität nicht verloren hat.
    Immer am Anfang - DIALOG MIT IHREM SELBST, und es ist immer die RICHTIGE Entscheidung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar oder stellen Sie eine Frage an einen Spezialisten

Eine große Bitte an alle, die Fragen stellen: Lesen Sie zuerst den gesamten Zweig der Kommentare durch, denn höchstwahrscheinlich gab es je nach Ihrer oder einer ähnlichen Situation bereits Fragen und entsprechende Antworten eines Spezialisten. Fragen mit einer großen Anzahl von Rechtschreib- und anderen Fehlern ohne Leerzeichen, Satzzeichen usw. werden nicht berücksichtigt! Wenn Sie beantwortet werden möchten, nehmen Sie sich die Mühe, richtig zu schreiben.