Einfühlungsvermögen

Einfühlungsvermögen Foto Empathie ist ein bewusstes Mitgefühl für einen anderen Menschen in seinem emotionalen Zustand. Empathie ist daher eine Person, die die Fähigkeit entwickelt hat, sich in sie hineinzuversetzen. Die Entwicklung von Empathie spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der emotionalen Intelligenz. Es hilft, den emotionalen Zustand einer Person zu kennen und sich dabei auf Gesten und Mimik zu konzentrieren.

Empathie ermöglicht es, mit Hilfe von Empathie die Emotionen des Gesprächspartners zu verstehen. Es ist wünschenswert, die Menschen zu besitzen, die Kommunikation in ihrer Arbeit verwenden. Dies sind beispielsweise Pädagogen, Psychologen, Pädagogen, Manager und Ärzte. Wissenschaftler stellen fest, dass das Stadium der Entwicklung emotionaler Empathie in der Kindheit endet. Angst ist destruktiv für bewusstes Einfühlungsvermögen.

Empathen fühlen sich in einer Konfliktsituation nicht wohl, sie sind nicht von Rivalität geprägt, vertreten ihre Interessen und treten häufiger zur Seite. Empathen können die Angst nicht so leicht loswerden, weil sie sehr geduldig sind und ihre eigenen Wege suchen, um diesen Zustand zu korrigieren. In Ermangelung der Fähigkeit, mit Angst umzugehen, ist er in der Lage, einen Menschen sein ganzes Leben lang zu begleiten, was weitere Panikattacken hervorruft.

Einfühlungsvermögen und Mitgefühl sind miteinander verbunden. Wir fühlen uns zu Menschen hingezogen, die uns gut verstehen, und treiben diejenigen, die uns nicht verstehen können, dazu an. Jeder Mensch möchte gezielt Menschen um sich herum sehen, die ihn verstehen und akzeptieren, wer er ist.

Empathie-Entwicklung

Es gibt verschiedene Einfühlungsebenen, und es ist möglich zu lernen, bewusstes Einfühlungsvermögen zu entwickeln, aber für diejenigen, die es vorher nicht besessen haben, sehr schwierig. Es ist unmöglich, die Welt umzudrehen und sich augenblicklich zu verändern und alles zu fühlen. Dafür wird genügend Zeit benötigt, um Überzeugungen zu ändern und bewusstes Einfühlungsvermögen zu meistern.

Einfühlungsvermögen ist keine Frage von einfachen Gefühlen und Gefühlen. Dies ist ein vollständiges Verständnis sowie ein Bewusstsein für die Empfindungen, als ob sie bei Ihnen auftreten würden. Merkmale emotionaler Empathie sind das Gefühl der subtilen Welt eines völlig fremden Lebens.

Die Empathieentwicklung umfasst mehrere Ebenen. Die erste Ebene ist durch die Fähigkeit gekennzeichnet, emotionale Gesten und Notizen hervorzuheben. Der Tonfall kann sagen, in welchem ​​Zustand sich eine Person befindet und wie sie sich fühlt. Diese Ebene zeigt die Fähigkeit, sich genau auf den emotionalen Zustand einer Person zu konzentrieren.

Empathie zu verstehen bedeutet, die Sinneswelt der Empfindungen auf sich selbst zu verlagern. Das ist schwer zu lernen. Dazu müssen Sie den Gesichtsausdruck, die Körperbewegung und das Timbre der Stimme studieren. Beginnen Sie mit dem Üben an Bekannten, Freunden und Neulingen. Beachten Sie alle kleinen Dinge: Haare auf der Jacke, schlampig, Make-up im Gesicht, Frisur. Dies kann viel über eine Person erzählen. Meistern Sie diese Fähigkeit.

Die zweite Ausbildungsstufe beinhaltet den Besitz bestimmter Fähigkeiten. Diese Stufe ist schwieriger. Es ist wichtig, dass die Schüler ihre Gewohnheiten, Empfindungen, Körperbewegungen und die Klangfarbe der Stimme des Objekts, das sie fühlen möchten, ändern. Für eine einfachere Umsetzung des Bildes bedarf es einer starken emotionalen Reaktion. Es ist wichtig, die Person genau zu beobachten und sich vorzustellen, dass Sie sie sind. Nachdem Sie sich vollständig mit ihm verschmolzen haben, können Sie im Voraus vorhersagen, was er tun wird. Sie können sein Leben leben, ohne darüber nachzudenken oder zu urteilen, was falsch ist. Sie werden eins mit ihm und erleben die gleichen Emotionen wie er: Liebe, Schmerz, Enttäuschung. Das ist schwer zu lernen, aber möglich. Mit der Zeit nimmt Empath die Gefühle eines anderen Menschen als seine eigenen wahr. Aber diese Gefühle sind unterschiedlich.

Die dritte Stufe des Trainings ermöglicht es Ihnen, sich in ein echtes Einfühlungsvermögen zu verwandeln. Empathen können nicht nur die Erfahrungen anderer Menschen spüren, sie wissen auch, wie man mit diesem Zustand umgeht. Die erste Möglichkeit ist die Fähigkeit, sich schnell aus einem negativen Zustand zu befreien. Die zweite besteht in der Fähigkeit, aus dem negativen Zustand des Gesprächspartners abzuleiten. Empath kann Emotionen beeinflussen.

Die Entwicklung von Empathie ermöglicht es, mit Menschen mit Leichtigkeit und Verständnis zu kommunizieren. Es gibt Vor- und Nachteile bei der Entwicklung von Empathie. Einerseits beginnt ein Mensch, Menschen zu verstehen, und andererseits wird er zu einem sensiblen Menschen, dem der Gesprächspartner in den Konfliktsituationen nur schwer widerstehen kann.

Einfühlungsvermögen

Empathie ist ein vielfältiges Konzept und hat viele Ebenen in sich.

Die erste Empathieebene ist die niedrigste. Menschen auf dieser Ebene konzentrieren sich auf sich selbst. Sie sind gleichgültig gegenüber den Gedanken und Gefühlen anderer Menschen. Sie verstehen andere nur selten und haben Schwierigkeiten, Kontakte zu knüpfen. Sie schämen sich in einem großen, unbekannten Unternehmen. Die emotionalen Manifestationen solcher Menschen scheinen unverständlich und bedeutungslos. Mit einem geringen Maß an Empathie bevorzugen die Menschen einsame Beschäftigungen und umgehen die Teamarbeit. Vertreter mit geringem Einfühlungsvermögen befürworten genaue Formulierungen sowie rationale Entscheidungen. Solche Leute haben nur wenige Freunde und diejenigen, die einen klaren Verstand und geschäftliche Qualitäten haben, anstatt Sensibilität und Reaktionsfähigkeit. Menschen reagieren auf solche Menschen gleich. Solche Menschen fühlen sich entfremdet, weil andere sie nicht mit ihrer Aufmerksamkeit verwöhnen. Mit einem sehr geringen Maß an emotionalem Einfühlungsvermögen fällt es einem Menschen schwer, zuerst zu sprechen, und er hält sich unter Kollegen auseinander. Oft ist es für ihn sehr schwierig, mit Kindern sowie mit älteren Menschen in Kontakt zu treten. In zwischenmenschlichen Beziehungen ist ein Empath oft in einer unangenehmen Position, findet oft kein gegenseitiges Verständnis mit anderen, er liebt Nervenkitzel, Kunst. Duldet Kritik schmerzlich, kann aber nicht darauf reagieren.

Die zweite Ebene der Empathie ist die häufigste. Die meisten Menschen sind gleichgültig gegenüber den Gedanken und Gefühlen anderer und zeigen nur in seltenen Fällen Empathie. Diese Stufe ist den meisten Menschen gemeinsam. Menschen in der Umgebung nennen sie nicht Dickhäuter, sie werden jedoch nicht als besonders empfindlich eingestuft. Die Manifestationen von Emotionen sind solchen Menschen nicht fremd, aber in den meisten Fällen haben sie die Kontrolle. In der Kommunikation sind sie oft aufmerksam und versuchen viel zu verstehen, aber manchmal verlieren sie die Geduld. Häufig ziehen sie es vor, vorsichtig zu schweigen, weil sie nicht sicher sind, ob sie verstanden werden. Beim Lesen von Belletristik und beim Ansehen von Filmen interessieren sie sich für Handlungen, nicht für die Erfahrungen der Figuren. Solche Menschen sind nicht durch eine Lockerheit der Gefühle gekennzeichnet, die die volle Wahrnehmung der Menschen beeinträchtigt.

Die dritte Empathieebene ist die höchste. Es gibt nicht wenige Menschen mit diesem Einfühlungsvermögen. Diese Leute neigen dazu, Fremde besser zu verstehen als sich selbst. Sie machen wahre treue Freunde. Solche Menschen sind sensibel für die Probleme und Bedürfnisse anderer, sehr großzügig und in der Lage, viel zu vergeben. Immer an Menschen interessiert. Solche Leute sind emotional ansprechbar, nehmen schnell Kontakt auf und sind sehr kontaktfreudig. Kollegen und andere schätzen diese Seelenfülle. Menschen mit der dritten Empathiestufe lassen Konflikte nicht zu und finden immer Kompromisslösungen, tolerieren Kritik angemessen. Bei der Beurteilung einer Situation vertrauen sie eher ihren Gefühlen und ihrer Intuition. Sie arbeiten lieber mit dem Team als alleine. Menschen mit einer dritten Ebene wollen immer soziale Zustimmung zu ihrem Handeln. Solche Leute sind jedoch nicht immer genau, wenn sie genaue und sorgfältige Arbeiten ausführen. Sie sind leicht genug, um das Gleichgewicht zu halten.

Arten von Empathie

Empathien werden in die folgenden Typen eingeteilt: Nicht-Empathie, schwache Empathie, funktionale Empathie, berufliche Empathie.

Nicht Empathen schlossen ihre sinnlichen Fähigkeiten vollständig aus. Vielleicht ist die Manifestation von Empathie verkümmert, weil sie diese Fähigkeit nie genutzt haben. Einfühlungsvermögen ist solchen Menschen unbekannt und sie versuchen nicht einmal, ihn wiederzuerkennen. Sie sind nicht in der Lage, nonverbale und verbale Signale zu erkennen.

Schwache Empathen sind in einem ständigen Stresszustand und erleben die Schwere der Welt, die Probleme anderer Menschen und Ängste aufgrund emotionaler Überlastung. Schwache Empathen sind oft körperlich schnell erschöpft und haben Kopfschmerzen.

Funktionale Empathen sind am weitesten entwickelt, passen sich leicht an Emotionen an und kontrollieren sie, ohne durch sich hindurchzugehen. Dies ist eine seltene Fähigkeit. Funktionale Empathen heben sich äußerlich nicht von gewöhnlichen Menschen ab.

Professionelle Empathen können leicht alle Emotionen erkennen, auch die komplexesten, die in den Tiefen der Seele verborgen sind. Professionelle Empathen verwalten die Emotionen anderer Menschen gut. Es gibt sehr wenige solche Leute. Sie haben die Fähigkeit, Schmerzen zu lindern, aufzumuntern.

Diagnose von Empathie

Die Diagnose von Empathie hilft festzustellen, welche Eigenschaften von Empathie eine Person überwiegt. Dieser Test ist wichtig bei der Auswahl des Personals, dessen berufliche Tätigkeiten mit der Kommunikation mit Menschen zusammenhängen. Um Empathie zu studieren, können Sie die Methode „Skala der emotionalen Reaktion“ verwenden. Der Test wurde von Professor für Psychologie A. Megrabyan entwickelt.

Die Methodik „Skala der emotionalen Reaktion“ ermöglicht es, die allgemeinen Merkmale von Empathie bei der Testperson zu analysieren. Zum Beispiel die Fähigkeit, sich in eine andere Person hineinzuversetzen.

Empathie bei Kindern

Durch Empathie sammeln Kinder Erfahrung darin, sich selbst und andere Menschen, die sie umgeben, zu untersuchen. Das Kind sammelt allmählich Sinneserfahrungen.

Empathie bei Kindern hängt direkt von der Bildung von Empathie bei den Eltern ab. Wenn die Eltern die oben genannten Gefühle gut geformt haben, werden ihre Kinder eine normale Manifestation von Empathie haben. Es entwickelt sich gut in dem Kind, das Liebe und Wärme von seinen Eltern erhalten hat. Dank der Eltern kann Altruismus bei Kindern gut entwickelt sein, da die Bildung von Altruismus in der Familie ihren Ursprung hat.

Mitgefühl ist nicht nur die spirituelle Entwicklung des Kindes, sondern auch eine Methode, die Beziehung zwischen Menschen zu untersuchen. Unter Berufung auf diese Gefühle schauen Kinder auf die Menschen um sie herum und versuchen, ihre eigenen Erfahrungen in ihnen zu finden. Die Erziehung des Mitgefühls liegt also ganz bei den Eltern.

Empathie bei Jugendlichen

Eltern und Familie haben von Geburt an einen großen Einfluss auf die menschliche Entwicklung. Die Familie ist ein wichtiger Bestandteil in der Entwicklung des menschlichen Lebens. Bei der Entwicklung von Empathie spielt die Kommunikation von Kindern mit den Eltern eine große Rolle. Ein Teenager kann aufgrund mangelnder Erfahrung nicht selbstständig Einfühlungsvermögen erlernen. Er kennt das Schmerzgefühl immer noch nicht. Die Entwicklung von Empathie bei Jugendlichen manifestiert sich im Leben jener Kinder, die in der Lage waren, Liebe, Fürsorge, Aufmerksamkeit und Wärme in der Familie zu geben.

Empathie bei Jugendlichen ist möglich, wenn Eltern die Gefühle und Emotionen ihrer Kinder verstanden haben. Eine Unterbrechung des Kontakts mit den Eltern verletzt die Psyche eines Teenagers und äußert sich negativ in seiner Entwicklung. Emotionales Einfühlungsvermögen bedeutet, die Welt eines anderen Menschen, seinen Schmerz und sein Glück wahrzunehmen. Eine Familie, die auf vertrauensvollen Gefühlen basiert, zielt auf die harmonische Entwicklung der Persönlichkeit von Jugendlichen ab. Daher ist zu bedenken, dass die familiären Beziehungen immer freundlich bleiben sollten.


Aufrufe: 47 493

7 Kommentare für “Empathie”

  1. Laut Tests - ein geringes Maß an Empathie, laut Bewertungen von Leuten, die mich kennen - weichen die Versionen voneinander ab, aber sie sagen häufiger, dass ich Probleme mit Empathie habe. Darüber hinaus "von innen", dh Nach meinen Gefühlen - die Gefühle anderer Menschen sind nicht nur fühlbar, sondern auch übermäßig hell, fast ohrenbetäubend - kann ich überhaupt keinen Film sehen, kann nachts nicht schlafen unter dem Eindruck eines gelesenen Buches, besorgt über die Charaktere und im Alltag Das Leben kann leicht von den Emotionen anderer Menschen „angesteckt“ werden, auch wenn ich nicht möchte. Wie kann das sein und was ist das überhaupt? Wie kann ich verstehen, was ich mit Empathie habe?

  2. Danke für den Artikel. Ein weiterer Kommentar, den Olga mochte. Das stimmt, bemerkte sie.
    Was psionisches Einfühlungsvermögen (1. Stufe) und all das anbelangt, was Rhein geschrieben hat - sehr gut. es stellen sich viele fragen. Ich bin in all dem nicht besonders, aber wenn ich logisch denke, dann gibt es kein Einfühlungsvermögen und keine Telekinese. Einfühlungsvermögen ist Einfühlungsvermögen, und Telekinese ist die Fähigkeit, physische Objekte zu bewegen. Und alle Lebewesen sind Untertanen. Daher ist es egal, welchen Grad an Einfühlungsvermögen Sie gegenüber körperlicher Verfassung besaßen. Objekt (Stein, Tisch, Baum), es ist unwahrscheinlich, dass es in Bewegung gerät. Vielleicht irre ich mich natürlich, weil Das alles ist Energie. Aber sie sind anders, weil Objekte haben kein zentrales Nervensystem (ZNS), das beeinflusst werden kann.
    Aber Menschen zu managen, Lebewesen zu manipulieren - das ist eine ganz andere Ebene. Hier stimme ich zu, dass Empathie die Basis ist. Ja, es gibt viele solcher Methoden. Sie werden unterschiedlich genannt. Sie können lernen. Ich rate nur nicht. Denn alles ist eine bewusste Invasion des göttlichen Wesens. In höheren Energien. Jeder kennt das Gesetz der Energieeinsparung! Du musst für alles bezahlen. Abrechnung ist unvermeidlich. Gott seinen Willen aufzuzwingen wird sehr hart und schmerzhaft bestraft. Und nicht nur die Persönlichkeit und alles, was damit zusammenhängt, sondern auch alles, was mit der Rasse zusammenhängt. Obwohl, dass sie vor Rod sind. Es geht ihnen gut hier und jetzt und nach uns - sogar einer Flut!)))) Aber dann sind wir überrascht: und woher kam das alles - Krebs, Unglück, Tod, Behinderung, Krieg und Kataklysmen ... aber du weißt nie was noch ....
    Also, bevor Sie etwas tun, "messen Sie sieben Mal - schneiden Sie einmal." "Gott ist Liebe!" "Liebe einander, wie ich geliebt habe", "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst", "Tu keinem anderen an, was du nicht willst" - und du wirst glücklich sein!)))) Das ist alles Einfühlungsvermögen ! Fazit - Liebt euch!)))

  3. „Ich fühle andere Leute! Ich lernte einfühlen "...
    Und ich habe gelernt zu kontrollieren.
    Psionic Empathy (1. Stufe) - die Fähigkeit der Psyche, ihre Gefühle zu beeinflussen, zu absorbieren, zu regulieren oder sogar in andere Wesen einzufügen.
    Einfühlungsvermögen ist der Hauptbestandteil der Telekinese. Was übrigens leicht zu lernen ist.

    • In der Lage zu sein, zu „absorbieren“ und zu „annullieren“, ist cool! "Betten Sie Ihre Gefühle in andere Wesen ein" ist sogar noch cooler!
      Danach bleibt natürlich nur noch das leichte Erlernen der Telekinese.
      🙂

  4. Geringe Empathie war sofort klar. Und das ist gut so - es ist einfach sich zu konzentrieren und nichts stört.

  5. Jetzt verstehe ich, warum ich die Gefühle von Menschen fühle, wie sie sich schlecht fühlen.
    Vielen Dank.

  6. Danke für die ausführliche Erklärung. Es ist viel klar geworden. Ich hatte das Glück, alle Phasen zu durchlaufen und zu spüren, wie sich meine Intuition und Empathie verstärkte. Es ist alles in Ordnung. Die Leute öffnen ihre Seelen und fragen um Rat. Aber Sie wissen, dass es zwei schmerzhafte Momente gibt zu ihrem eigenen Vorteil, Mitleid zermalmen, ein Gefühl von Empathie ...

Hinterlassen Sie einen Kommentar oder stellen Sie eine Frage an einen Spezialisten

Eine große Bitte an alle, die Fragen stellen: Lesen Sie zuerst den gesamten Zweig der Kommentare durch, denn höchstwahrscheinlich gab es je nach Ihrer oder einer ähnlichen Situation bereits Fragen und entsprechende Antworten eines Spezialisten. Fragen mit einer großen Anzahl von Rechtschreib- und anderen Fehlern, ohne Leerzeichen, Satzzeichen usw. werden nicht berücksichtigt! Wenn Sie beantwortet werden möchten, nehmen Sie sich die Mühe, richtig zu schreiben.