Archiv der Kategorie 'Persönlichkeitspsychologie'

Energie-Vampirismus

Energie-Vampirismus

Energie-Vampirismus ist ein Prozess der Interaktion, bei dem eine Person ihren emotionalen und energetischen Zustand auf Kosten der Ressourcen einer anderen Person verbessert. Dieser Prozess kann sowohl in bewusster Form stattfinden als auch eine unbewusste Art der Energiegewinnung sein. Diese Methode ist vom Standpunkt der angewandten Anstrengungen die einfachste, für die weiteren Konsequenzen jedoch die schwierigste. Energie-Vampirismus hilft, [...]

Gleichgültigkeit

Gleichgültigkeit

Gleichgültigkeit ist Gleichgültigkeit, eine kaltblütige Einstellung zu den Bedürfnissen und Problemen, die in jemandes Leben entstanden sind. Gleichgültigkeit wird als das Hauptübel unserer Zeit beschrieben und die Reaktion darauf sollte unmittelbar erfolgen, da dieses Phänomen leider in unserer Umwelt verwurzelt ist. Gleichgültigkeit grenzt an Unempfindlichkeit, Apathie und wird zu einem häufigen Problem, das negative Konsequenzen für [...]

Habsucht

Habsucht

Gier ist ein Durst, extrem mehr zu erwerben und weniger aufzugeben. Mit einfachen Worten, dies ist ein immenses Verlangen nach der Befriedigung von Verlangen, Besitz oder Gebrauch von etwas. Die Gier eines Menschen ist gekennzeichnet durch das Verlangen, etwas in größerem Umfang in sich zu haben, zu akkumulieren und zu behalten, als es wirklich notwendig ist. Im Allgemeinen bedeutet Gier, dass man nicht bereit ist, etwas zu teilen, und oft sogar, dass man sich selbst spart, aber [...]

Führende Tätigkeit

Führende Tätigkeit

Führende Tätigkeit ist eine bestimmte Tätigkeitsrichtung eines Kindes, die die wichtigsten Momente bei der Bildung der Psyche und der Entwicklung ihrer Prozesse und Merkmale bestimmt. In der Hauptaktivität gibt es eine Transformation, Umstrukturierung von mentalen Prozessen, Methoden zuvor ausgeführter Aktivitäten und Persönlichkeitsentwicklung. Führende Tätigkeit ist eine Kategorie in der Psychologie, die nicht unbedingt den größten Teil der Zeit im Leben eines Kindes einnimmt, sondern den Prozess bestimmt, [...]

Gewohnheitsbildung

Gewohnheitsbildung

Die Gewohnheitsbildung ist ein Prozess, der darauf abzielt, ein bestimmtes Verhaltensmuster zu etablieren, das einen festgelegten Charakter hat und die Bedeutung eines Bedürfnisses für eine Person annimmt. Ein ähnlicher Mechanismus wird zum Aufbau des Lebensverhaltens gebildet, indem die gleiche Handlung systematisch und wiederholt wiederholt wird, wodurch der Prozess oder das Ergebnis mit positiven Emotionen und Gefühlen verstärkt wird. In der Regel werden negative Gewohnheiten unabhängig voneinander gebildet, ohne dass interne Kritik und Einmischung [...]

Bescheidenheit

Bescheidenheit

Bescheidenheit wird durch die Internalisierung von Verhaltensmustern und Werten erlangt, die die Qualität des Individuums umgeben. Dies spiegelt sich in der Fähigkeit wider, die eigenen emotionalen und verhaltensbezogenen Manifestationen in einem bestimmten Rahmen zu halten, Ruhe, Mäßigung und Zurückhaltung zu beobachten und anderen Menschen sowie ihrer materiellen und haushaltsmäßigen Struktur gegenüber minimale Genauigkeit zu zeigen. Bescheidenheit verändert den Lebensstil eines Menschen, sorgt für Anstand in der Kommunikation, respektiert Anstand und führt ein Leben ohne [...]

Empfindlichkeit

Empfindlichkeit

Reaktionsfähigkeit ist ein Persönlichkeitsmerkmal, das die Tendenz bestimmt, in allem beleidigende Tendenzen zu bemerken, das stark gewachsene Gefühl des Ressentiments zu spüren und sogar auf ein unangemessen großes Maß zu verdrehen. Gekennzeichnet durch vermehrte Ressentiments gegen diejenigen, die dazu neigen, nicht zu vergeben, sondern unter Erfahrungen zu leiden, die am häufigsten mit ungerechtfertigten persönlichen Erwartungen oder Wahrnehmungen verbunden sind, die an einen wichtigen Gegenstand gerichtet sind (Ressentiments wie Ressentiments).

Wie man Neid aufhält

Wie man Neid aufhält

Wie kann man Neid aufhalten? Ein neidisches Gefühl ist allen Individuen eigen, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Charakter und Temperament. Durchgeführte soziologische Studien zeigen, dass sich dieses Gefühl mit zunehmendem Alter abschwächt. Die Idee, wie man aufhört, Menschen zu beneiden, taucht auf, wenn dieses Gefühl bereits anfängt, das Leben zu vergiften, und anstatt ihr eigenes Geschäft zu betreiben und sie zu verbessern, gibt eine Person den größten Teil ihrer internen Ressourcen für [...]